Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 7. November 2011

Frl. Rottenmeier

Lehrerinnen haben morgens Recht und nachmittags frei.

Kommentare:

  1. Heidi, Heidi... deine Welt sind die Berge.... öhm.. das mußte raus :).

    AntwortenLöschen
  2. Genau unser Schlachtruf auffe Arbeit :-).

    AntwortenLöschen
  3. Laut Focus sind sie ja die neuen Helden der Nation, in glanzvoller, gebatikter Rüstung mit floralem Dekor, standhaft im Angesicht von Eltern die erwarten, dass der Lernmechaniker seinen Job macht und Bälgern, die jemanden wollen der ihnen was bei bringt. Und dermassen überlastet von ihrer Anzahl Jahresarbeitsstunden, dass sie mit Mitte 40 entweder auf Wodkafass oder ganztägiges therapeutisches Blumenbinden umschulen müssen.

    AntwortenLöschen
  4. Du irrst, liebe Vanilla.

    Sie haben morgens recht, mittags frei und wollen trotzdem auch dann recht haben.

    @castagir: Das erklärt die Alkoholfahne meiner damaligen Französichlehrerin....

    AntwortenLöschen
  5. Mein Musiklehrer in der Schule ließ immer den gesamten Unterrichtsstundeninhalt vom hübschesten Mädchen in der Klasse (hach) an die Kreidetafel schreiben, setze sich dann die ganzen 45 min hinter sein Klavier - und schlief schwer alkoholisiert ein.

    Irgendwann hat ein Kollege ihn geweckt und rausgeholt, nachdem einer von uns ins Lehrerzimmer gegangen ist - und wir haben ihn nie wieder gesehen.

    AntwortenLöschen