Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 11. Februar 2010

Drei am Donnerstag 6. KW



1 . Was bringt dir das Bloggen?
Dank an Andrea für diese Frage ♥

Insteressante Kontakte und wertvolle Informationen. Die meisten Menschen verstehen gar nicht warum ich blogge, muss man ja auch nicht, ich mag es.

2. Womit verbindest Du das Element Wasser?
Dank an Beate
für diese Frage ♥

Elexier des Lebens, wichtigsster Baustein des Menschen, Sommer, Sonne, Meer, Freiheit und Grenzenlosigkeit

3. Wofür würdest in zehn Jahren gerne mehr Zeit haben?

Ich nehme mir die Zeit die ich für meine Interessen brauche immer, heute und in zehn Jahren immer noch. Ich mag keine Menschen die immer so geschäftig tun, wenn man will, hat man Zeit für vieles.

Mittwoch, 10. Februar 2010

Heute

verabschiede ich mich aus dem Büro in den Karnevalsurlaub. Da ich aber so gut wie keinen Karneval feiern werde, sondern den Urlaub nehme, weil mein geliebter F. frei hat, werde ich meinen Blog ein wenig umgestalten und nach neuen inspirierenden Dingen ausschau halten.

Morgen allerdings ziehen wir uns die Pappnasen auf und gehen als "Sandy und Lilly",
von Beruf sind wir Schmuckdesignerinnen,
zu finden sind wir in allen Gazetten,
für Publicity tun wir alles,

"LÄCHELN UND WINKEN"

ist unser Motto!

Fotos folgen!

Keks

Dein Glückskeksspruch des Tages

Knack deinen Glückskeks des Tages


Auch der Adler fliegt nicht höher als die Sonne.

Ja, gut, öööhmmm, da kann ich jetzt mal nix zu sagen, das stimmt ja nun mal unweigerlich. Guter Spruch, nehme ich in mein Repertoire auf.

Dienstag, 9. Februar 2010

Norwegen





Norwegen, die Bilder sagen alles .... Tim Thiel bereist Norwegen auf dem Jakobsweg

neue Fragen

Neugierig gefragt

mitgenommen bei Kirstin

1. Welches Brettspiel magst du? Was findest du so toll daran?

Backgammon, ich kann es, das allein ist schon toll!

2. Beschreibe deinen idealen Tag:

Aufwachen an einem sonnigen Tag, Frühstück mit Würstchen, Speck und Ei, Mittags ein Filetsteak mit Spargel und Salzkartoffeln, am Nachmittag Eis und zum Abendessen Sushi, danach schweben meine geliebte Ökotrophologin B. aus B. und ich auf unseren Teppichen zu einem Lokal unserer Wahl um dort bei 10 Kölsch den Tag zu beschließen und uns an unserer inneren Ruhe und der gefundenen Mitte zu erfreuen!


3. Wie sahst du in der Schule aus? Nenne etwas, das du an der Zeit vermisst, und etwas, auf das du sehr gut verzichten kannst:

Ich sah aus wie Farah Fawcett in rot (also nur die Haare, der Rest nicht), Löwenkopf eben, die 80er tssss.

Meine Freundin Christina

Zickenalarm (ich war bei den Ursulinen, nur Mädchen ...) merkt man gar nicht, oder?

4. Was sammelst du?

Engel und Apps.

5. Wenn du ein Gewässer wärst – welches und warum?

Oh, ich wäre ein geheiminsvoller Teich in einer Höhle.

Montag, 8. Februar 2010

Glückskeks-Rezension

Knack deinen Glückskeks des Tages


"Unternehme Leichtes, als wäre es schwer und Schweres als wäre es leicht."

(Jetz ma janz im Ernst, wat is dat denn fürn Quatsch! dat is manchma ein Humbuch, ich geh jetzt mal bei Vollmondin auf die Ackerfurche, da finde ich mehr Wahrheit, als bei den Keksen)

Wochenrückblick KW 5

|Gesehen| Emergency Room Staffel 12
|Gehört| Frank Ramond
|Gelesen| nöscht, bin irgendwie am Fernseher hängengeblieben ...
|Getan| aufgeräumt (!), gewaschen, gekocht
|Gegessen| Mettbrötchen
|Getrunken| Ingwer-Tee
|Gedacht| Selbst schuld! Klassischer Fall von Profilneurose.
|Gefreut| I-Phone-Täschchen fertig
|Geärgert| sadölkfjapwoeiruadfmnjklaslfj!
|Gewünscht| nicht Recht zu haben
|Geplant| Karneval doch ins Dorf der Unbeugsamen zu gehen
|Geklickt|
amazon

7 Dinge, die man vielleicht noch nicht über mich weiß…

von Kirsten mitgenommenStöckchen

1. Ich mag mein Chaos, egal wie sehr ich mich bemühe und aufräume, danach verwandle ich es wieder in ein gemütliches, kuschel-Durcheinander.

2. Ich trinke inzwischen mehr Tee als Milch!

3. Ich kann sehr gut warten (es gibt Menschen, die denken ich sei ungeduldig, stimmt aber nicht)

4. Ich bekomme fast immer was ich will, das ist wirklich wahr.

5. Ich habe so lange ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem habe

6. Im Bezug auf Menschen und die Einschätzung ihrer Verhaltensweisen behalte ich fast immer recht, dass ist nicht schön, es ist einfach nur, wie es ist. Als klassische Rothaarige bin ich sehr intuitiv und feinfühlig (ich bin nicht sanft :-), dass sich hier keiner vertut) ich registriere fast alles und vergesse weniges.

7. Ich habe ein paar geheime hintenrum Freunde, deren Frauen davon nichts wissen (platonisch, nösch mit Sex)

Sonntag, 7. Februar 2010

Dialog aus Dr. Diary

Franz "Wo sind meine Aufbackbrötchen?"

Elke "Ich habe keinen Weizen im Haus, Weizen ist böse"

Franz "Weizen macht satt!"

Elke "Ein Zustand, der sich nicht mit Schönheit verträgt!"

Das ist ein echter Denkersatz, ein satter Mensch kann nicht schön sein? Kann das stimmen? Irgendetwas muss dran sein, wie kommen sonst die ganzen Ana`s in fast jede Frauenzeitschrift.