Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 21. Oktober 2011

Miss Emma Peel und Miss Esther Vanilla Schweins

Manchmal ist Leben merkwürdig gleichförmig.

Heute morgen nun saß diese Lady im kalten und fror weil sie ihre Bahn verpasst hatte, ich sandte ihr darauf hin dieses Bild damit sie eine Vorstellung davon hat, wie schön warm ich es hab, soll sich ja nicht so allein fühlen im kalten München, ich bin schließlich ein Menschenfreund und wenn ich mit solchen Kleinigkeiten helfen kann, tu ich das doch gern:

Daraufhin erhielt ich dieses Bild von ihr:


Tja, heut ist Stiefel und Reiterhosentag, wusstet ihr nicht? Wir schon!

Wir gehen jetzt mal die Welt retten, Miss Peel, die blondeste Versuchung und Miss Vanilla ihreszeichens Frauen- und Schöngeistbeauftragte.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Wie ist mein Kind so groß geworden ohne Zaubermutti? Nur ein Gedankengang.

Bei meinen Streifzügen durch die Bloggersphere finde ich immer wieder diese zauberhaften super Bloggerinnen die schlicht alles im Griff zu haben scheinen. Ich will das gar nicht kleinreden, weil sie oftmals derart wunderschöne Dinge und Gegebenheiten zaubern, dass ich vor Entzücken seufze.

Ich kenne keine einzige Mutter in meiner Umgebung, die solcherlei auf die Kette bekommt, trotzdem scheinen die Kinder wohl zu geraten, aber wahrscheinlich wären sie doch ein Stück weit glücklicher mit Müttern die mehr Zeit hätten und sich nicht von einem Punkt zum nächsten hangeln - denn so sieht das Leben der Mütter aus, die ich so kenne und dabei ist es egal ob ein Mann am Start ist oder nicht.

Mutter sein, heißt für mich immer für zwei Menschen zu denken und zu handeln. 

Mein Sohn und seine Freunde bekommen schon mehr geboten, als gemeinhin wahrscheinlich üblich ist, sowohl in emotionaler, intellektueller als auch finanzieller Hinsicht, selten bleiben Wünsche offen - auch nicht im Bezug auf gemeinsam Erlebtes und der Harmonie zwischen Eltern und Kindern. Wir unternehmen am Wochenende und in den Ferien viele Dinge die zwar auch uns Erwachsenen gefallen, aber doch mehr auf die Kinder ausgerichtet sind, keine Frage, aber Picknicks und Geburtstagspartys wie sie in diesen Bloggs stattfinden, hat es bei uns noch nie nicht gegeben. 

Ich möchte keine Links schalten zu den entsprechenden Bloggs, weil ich sie nicht verunglimpfen will und ich manchmal auch in sie eintauche als Labsal fürs Auge sozusagen, wer sich einigermaßen auskennt, weiß was ich meine. ;-)

Aber kochen kann ich auch:

und häkeln:


schmunzel ;-)

Dienstag, 18. Oktober 2011

Geschenk

Ich liebe ja Päckchen und gestern nun erhielt ich dieses, die Nachbarin hatte es gebunkert und mir kein Bescheid gegeben, so ein wütender Fuchs vor der Tür ist nur begrenzt lustig, jetzt ist sie zwar ein bisschen zerschrammt, aber fürs nächste Mal wird sie sich solche Nachlässigkeit wohl zwei mal überlegen ...

Mein Lieblingsfilm im Dezember, definitiv!