Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Samstag, 18. Juni 2011

Geschichten die das Leben schreibt

Vergangenes Wochenende waren wir auf dem hiesigen Pfingstturnier, einem Reitturnier auf dem die Kinder sich frei bewegen können. Im Laufe des Tages kam mein Sohn zu mir und beschwerte sich über zwei ältere Jungs, die die Kinder mit Stöcken schlugen, ich verwies ihn auf seinen Vater, der solche Dinge sehr gut zu regeln weiß. Er ging los und sprach mit seinem Vater, kam zurück mit der Aussage seines Vaters die da lautete: "Knall ihm eine", gut, wehren soll er sich schon selbst. Er entschwand und ich hörte später nur von ihm: "Der Papa hat das doch geregelt", ich hakte die Sache daraufhin ab. Geschildert wurde mir der Sachverhalt dann gestern seitens seines Vaters. Besorgt durch die Ansage des Sprosses war er dann doch den Kindern gefolgt und stellte fest, dass es sich nicht um "Stöcke" sondern eher um "Knüppel" handelte mit denen die kleineren Kinder geschlagen wurden. Einen der kleineren Jungs hatten sie im Gesicht erwischt, der Junge blutete - nicht schlimm, aber, das muss ja nicht sein - dessen Vater war auch schon am Ort des Geschehens und sichtlich fassungslos.

Der Kindsvater sprach einen der großen Jungs an und sagte: "Was spielen wir? Groß gegen klein? Sehr gut, ich spiele mit, DAS spiele ich am liebsten!" mit diesen Worten schubste er den Jungen mit seinem Bauch um, der Junge fiel sofort auf den Rücken und blieb so liegen, der Kindsvater blieb über ihm stehen und sah ihn scharf an, dann sagte er: "Ich schlag dich jetzt tot, was hältst du davon? Du kannst auch deinen Vater rufen, den schlage ich auch tot, kein Problem" der Junge sagte selbstredend nichts, bewegte sich auch nicht.

Der Kindsvater wandte sich daraufhin an den anderen Jungen - diesen Jungen und seine Familie kennen wir - sein Vater ist ein Freund des Kindsvaters - "Und nun zu dir Jani ..., was denkst du dir dabei? Du schlägst hier kleinere Kinder mit einem Knüppel der größer ist als du selbst?" der Junge wand sich und haspelte vor sich hin, das er nicht gewusst hätte was er tun sollte ... kurze Ansage des Kindsvaters: "Du solltest dich schämen, dein Vater hätte so etwas nie getan, deine Aufgabe wäre es gewesen, die Kleineren zu schützen" sprachs und ging. Danach war Ruhe im Karton. Ganz einfach.

So vom Kindsvater berichtet und von Sohnes Freundin - die so etwas noch nie erlebt hatte und insofern erschüttert war - bestätigt wurde.

Das sind die Momente, in denen ich wirklich beeindruckt bin von der Selbstverständlichkeit mit der dieser Mann mit diesen Dingen umgeht. Weder er noch unser Sohn hielten den Sachverhalt für dringend erwähnenswert.

Persönliche Anmerkung, ich halte die Formulierung: "Und jetzt schlage ich dich tot" für überzogen in Relation zum Sachverhalt, aber letztlich, hat es funktioniert und diese Jungs werden daraus gelernt haben, es könnte sein, dass es traumatisch war, passiert.

Das, sind Geschichten die das Leben schreibt, solche Geschichten gibt es bei uns in vielerlei Hinsicht, unsere Geschichten eben, nicht monatlich, aber immer wieder. Bemerken möchte ich auch, der Kindsvater ist einer der klügsten Menschen die ich kenne, er ist keineswegs ein Schläger und im entferntesten asozial, er ist ein selbständiger Handwerksmeister mit einem einem gesellschaftlichen Standing, für das so mancher seine Seele geben würde. Er tut dies alles mit einer Rolex am Handgelenk, gewandet in "Gant" und einer Statur, die von harter Arbeit geformt wurde.

Hach ja, mag ein jeder denken was er will, ich denke, wenn es mehr Menschen mit dieser Zivilcourage geben würde, würden Menschen sich sicherer fühlen.


Gesendet von meinem Todesstern ©

Dieses Rind ist nicht umsonst gestorben

640g deutsches Entrecote, in einer Kupferpfanne 2 Minuten pro Seite, ruhen lassen, weg sind sie ...

Freitag, 17. Juni 2011

Ich liebe Swing und Sinatra

nur mal so, falls jemand bei mir landen möchte ;-) Fellini, Romantik und Steine, ab ein Karat aufwärts sind auch meins. Na ja, dafür biete ich auch viel, wollte ich nur mal gesagt haben.

Gesendet von meinem Todesstern ©

Merke

Kohlenhydrate am Abend vertrage ich gar nicht mehr, ich fühle mich grade wie ein Schwein das dringend geschlachtet werden WILL, Narf!

Gesendet von meinem Todesstern ©

Schwere Kapselzerrung

Er ist gestürzt ...Sofa, DVD, Ruhe.

Donnerstag, 16. Juni 2011

Sich verlaufen ist nicht schlimm

passiert jedem mal, auf seinem Standpunkt beharren, auch wenn alle Vorzeichen auf "Stop" stehen ist aber keine gute Idee. Nur ein Gedanke und so manchen muss man einfach laufen lassen.

Gesendet von meinem Todesstern ©

Die Herrin der Ringe

Meine Freundin Michi fertigt diese schönen Ringe, ich will den mit dem Krönchen, der ist doch wohl sensationell! Seufz, hmmmm.

http://www.knauf-design.de/

Sardellen, mnjam.