Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

peinliche Mütter

Ich glaube schlimmster Albtraum eines Kindes ist die peinliche Mutter, die Mutter die die Kinder nicht in Ruhe erwachsen werden lassen kann, sich in allem jugendlich gibt, den Sprachgebrauch des Kindes imitiert, gerne mit Tatoos und Piercings an exponierten Stellen verziert herumläuft und schlicht in alles ihre Nase reinsteckt was sie nix, aber auch gar nichts angeht. Leck mich doch die Waldfee.

Eine Mutter mit Totenkopfringen, Klimakteriumsrot gefärbtem Haar, 10 verschiedenen sichtbaren Metallteilen in allen möglichen Körperteilen, Postkartenbildchen von Drachen, Elfen, Sternchen oder dem Kölner Dom sichtbar auf der ansonsten kalkweißen - und meist ungepflegten - Haut ist nicht wirklich das, was man sich so wünscht als Kind.

Wenn ein Kind die eigene Mutter aus diesen Gründen ablehnt, mag das zwar Oberflächlich sein - andererseits welchen Tiefgang erwartet man bitte von einem 12 jährigen? - andererseits verstehe ich das voll und ganz.

Kommentare:

  1. Was kennst denn Du für Leute? *staun*

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag: In München gibt es sowas natürlich nicht *gigger*

    AntwortenLöschen
  3. Kicher...

    Ach, Noelle findet mich peinlich, weil ich im Kino so laut lache... da siehste mal.
    Wat undankbare Brut.

    AntwortenLöschen
  4. @Crooks: Die lernst du bestimmt auch noch kennen, warte mal ab, davon ab, gibt es die hier auch, was dem einen Haargummi und Stay ups sind dem anderen Nasenring und Halsband (um das klar zu stellen, das ist keine Wertung, jeder wie er/sie mag!)

    Natürlich nicht, in München verschrenken die Wachen an der Stadtmauer die Lanzen wenn solch Gauklervolk angereist kommt ;-)

    @Joana: Du bist eine von den Müttern die so gar nicht peinlich sind, das steht aber mal fest! Ich glaube viele Kinder wünschen sich eine Mutter wie dich, da bin ich sehr sicher.

    AntwortenLöschen
  5. @ crooks: Ich habe sogar schon Punks in München gesehen, in einer Nachtbar neben Menschen in Lederhosen zur Wiesnzeit... Skuril, aber lustig. Ich glaube diese Münchener verstecken sich nur gut oder fallen zwischen den "Normal-Bayern" kaum auf.

    AntwortenLöschen
  6. Ha, ha, liebe Vanilla, DAS sieht Noelle aber anders!

    "Mama, du bist so peinlich mit deinem Lachen wie die Mutter von Patrick."
    "Was macht Patricks Mutter denn so?"
    "Sie küsst ihn auf DEN MUND VOR DER GANZEN KLASSE!"

    (Patrick ist 12).

    Siehst du, ich bin gaaaanz unten angekommen...


    Aber mal zum Thema:
    ich mag es auch nicht, wenn Mütter sich betont jugendlich anziehen.
    Wobei das alles Geschmackssache ist: wenn eine eine Rockerbraut war, dann wird sie kaum damit aufhören wollen, nur, weil sie geworfen hat, oder ;-)?

    AntwortenLöschen
  7. Mir war meine Mutter immer peinlich im Teenageralter. Obwohl die ganz "normal" war. Aber bei sowas was Du beschreibst hätte ich mich von Joana adoptieren lassen. Ganz sicher.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, so, Vanilla... was ich dir schon immer mal sagen wollte (off topic, sorry).

    Ich finde den Absatz:

    "Lobhudeleien, mein Blog, meine Gedanken, meine Meinung. Wer mich oder meine Sicht nicht mag, dem steht es frei hier nicht zu lesen. Impulsive Menschen wie ich sprudeln manchmal vollkommen sinnfrei, Kommentare die mir nicht passen, werden nicht veröffentlicht, ganz einfach."

    SOOOOOOOO GUUUUUUT!
    Am liebsten will ich ihn klauen, und bei mir ganz groß hinschreiben!

    Joanna, die jeden Tag die widerlichsten Ekel-Hass-Neid-Läster-Kommentare zuhauf löschen muss :-(... würg.

    AntwortenLöschen
  9. @Joana: Alles hat seine Zeit, sein Alter und im Zweifel ein gewisses Körpergewicht ;-) Eine Rockerbraut ist das eine, eine Rockeroma mutet hingegen nur noch albern an. Kinder wollen ganz normale Mütter oder solche wie dich, die toll aussehen, was mit ihnen unternehmen - ohne lästig zu werden - leckere Sachen kochen können und auch mal alle fünfe grade sein lassen, den Pizzadienst bestellen und die DVD in den Player schieben.

    Die veganen Bullerbü-Mütter sind genauso hinten wie die Indi-Babes mit den hübschen Verzierungen an jeder Ecke. Ein Kind das jeden Baum persönlich kennt, seinen Namen vegan buchstabieren kann und schamanische Trommelrituale als normalen Tagesablauf hat, kann meiner Meinung nach genau so wenig im Alltag bestehen wie die Alternativ-Nachwuchs-Punks die mit einer Ratte und dunklem Gesichtsausdruck durch die Gegend laufen.

    @Frl.: Echt? Du magst aber doch deine Mama? Wer wollte schon nicht von Joana adoptiert werden, schmunzel.

    @Joana: Ganz im Ernst, bevor ich diesen Text hatte, habe ich mich auch mit sowas rumgeärgert, auch heute versucht es manchmal noch der ein oder andere, aber überwiegend schenken sie es sich nach diesem Text.

    Den Text kannst du dir gerne so mitnehmen, vielleicht hilft es was. Bei der Menge an Kommentaren, die du freigibst, kann man sich doch diese zusätzliche Arbeit sparen, Simplify your Life Joana ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @Liesvonlott: Sorry, dass Du da verwirrt bist... Das ist ein running Gag zwischen Vanilla und mir...;-)
    Sie behauptet immer, dass ich München überhöhe, nur weili ch sage, dass es die schönste Stadt Deutschlands ist;-)
    Klar habe ich hier schon Punks gesehen... *lach*

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin überzeugt:
    Wenn die o.g.Mutter keine roten Haare und keine Tattoos oder Piercings hätte, sondern 0815 aussähe, wäre sie dem Kind trotzdem peinlich.
    Das ist in dem Alter eben so. Ich glaube, das nennt man "abnabeln".
    Was glaubst Du, welche Panik in den Augen meines Sohnes erkennbar ist, wenn ich (outfitmäßig eher der gediegene/unauffällige Typ) mit ihm irgendwo bin und ein Mitschüler kommt des Weges.
    Die Angst, dass Muddi irgendwas peinliches sagt oder tut ist riesengroß.
    Dabei habe ich ihn noch nie irgendwo blamiert!

    AntwortenLöschen
  12. @Joana: Manchmal hilft es solche Kommentare frei zu schalten. Die werden dann schön von Deiner Leserschaft zerrissen und das können die wenigsten ertragen;-)

    Aber der Spruch ist wirklich schön, von der Vanilla....

    AntwortenLöschen
  13. @Juliane: Ich spreche hier von Kindern die richtige Probleme mit diesem Erscheinungsbild haben. Eltern die aussehen wie wandelnde, durchlöcherte Comics sind nur begrenzt witzig. Das Leben eines Teenies ist schon schwer genug, da braucht wohl kein Mensch die Häme der Umwelt, nur weil die eigene Mutter meint sich immer noch selbst ohne Rücksicht verwirklichen zu müssen. Niemand zwingt Frauen Kinder zu bekommen, wenn sie sich aber dazu entschließen, sollten sie dem auch Rechnung tragen, so meine Meinung.

    Ich bin meinem Sohn selten peinlich, auch das hat Gründe, einer davon ist sicherlich, daß ich seine Persönlichkeit achte und ihn nicht blamiere - weder durch mein Gerede noch durch mein Aussehen.

    @Crooks: Manchmal muss man zuschlagen, weißt du doch ;-)

    AntwortenLöschen
  14. @Crooks

    Na ja... die wollen doch nur Aufmerksamkeit.
    Die schreiben teils soooo schlimme Sachen, dass mit wirklich kotzeübel wird.
    Mag meinen Blog nicht mit dem Scheiß beschmutzen.

    AntwortenLöschen
  15. @ crooks: Ich habe mir schon fast gedacht, dass es ein Scherz ist, obwohl die Punkdichte in München wirklich gering ist...

    AntwortenLöschen
  16. "Klimakteriumsrot gefärbtem Haar" Ist wie ich finde ein großartiger Spruch, würde ich gern mitnehmen :-)

    AntwortenLöschen
  17. Meine Mutter IST mir immernoch peinlich in meinem hohen Alter.
    Und ich kann das absolut nachvollziehen.
    Meine Freunde und Bekannte lieben sie. Sie ist eine extrem aparte Erscheinung, war diversen Schönheits-OPs auch nicht abgeneigt und würde für die, die sie liebt, durchs Feuer gehen.
    Aber wie sie aussieht...*grusel*

    Naja. *hust* Schwamm drüber. Ich muss mir dann immer das Getuschel der Leute anhören.
    Essen gehen Samstags ist okay - wir gehen seit 25 Jahren dahin, da kennt man uns.

    AntwortenLöschen