Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Samstag, 26. Oktober 2013

Schweinefilet in Serranoschinken

Zutaten

ca 500 gr Schweinefilet
4 Scheiben Serranoschinken
Butter - nur eine kleine Menge - so 125gr, harr harr Herr Lichter lässt grüßen ...
Butterkartoffeln - as many as you want
große Champignons - dito
Salat - ebenfalls beliebig - in diesem Fall Eichblatt
Salz
Pfeffer


Zubereitung

Das Schweinefilet wird pro Seite mit je zwei Scheiben Serranoschinken belegt und  kreuzförmig mit Küchengarn umwickelt - sicher gibt es hier die perfekte "Wickeltechnik" a la Chef de Cuisine, aber lieber Gott - es muss ja nun auch funktionieren.

Champignons kreuzförmig aufschneiden

In einer beschichteten Pfanne die Butter schmelzen und das Filet ca 20 Minuten sanft braten, dabei mehrfach wenden. Anschließend das Filet entnehmen, in Alufolie einschlagen und beiseite legen. Fett in der Pfanne belassen.

Die Champignons in das noch heiße Fett geben - ich hatte noch eine Scheibe Schinken übrig, also habe ich diese klein gezupft und mitgebraten.

Parallel dazu werden die Pellkartoffeln in Salzwasser gekocht.







Salat waschen, zupfen und trockenschleudern. 

Das Rezept für das Dressing müssen wir nachreichen, da dieses aus der Hand abgeschmeckt und zubereitet wird. Meine Mutter sagte bei den Mengenangaben zu solchen Rezepten immer: "Das siehst du dann ..." Äh ja, nur leider "sieht" der Mensch, der selten kocht so etwas nur bedingt...




Der Serranoschinken gibt dem Filet eine sehr feine Note - besser als Bacon zb. Die angegebene Bratzeit bringt ein Filet mit zarter Rosatönung hervor, hat man es gern "durch" muss man entsprechend länger braten. Sauce braucht man bedingt durch die Champignons nicht, wem Pilze nicht liegen, der kann hier sicherlich auch Möhren oä in der Butter zubereiten und zum Filet servieren.



Rezept und Text: Mylady Vanilla
Fotografie & Styling: Thomas Knauf
Kamera: Canon 5D MK II
Optiken: Canon 50mm f 1.4 & 100mm f 2.8 Makro
Licht: Dedo Weigert

1 Kommentar: