Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Mittwoch, 30. November 2011

Musik die Laune macht

Ich arbeite mit der VUB printmedia zusammen, soeben rief ich dort an und man musste mich verbinden und was schallt aus dem Telefon und ist die aktuelle Musik der Warteschleife? Na? Jaha, genau das:



Ich musste sehr lachen und meine Gedanken gelten heute all den Männern, die in diese Warteschleife geraten ;-)

Für den einen ist es nur ein Weihnachtslied für den anderen die Höchststrafe, sehr lustig.

Kommentare:

  1. Ich finde das Lied müsste per Gesetz zu Weihnachten in jeder Warteschleife und jedem öffentlichen Raum gespielt werden.
    Es ist so grandios! Davon kann ich gar nicht genug bekommen.

    Alle die behaupten es nicht zu mögen lügen doch!

    AntwortenLöschen
  2. /Nachtrag: Wird das jetzt hier langsam zum George-Michael-Fan-Blog?

    AntwortenLöschen
  3. @Crooks: Es ist Weihnachten, da kommt viel zusammen ;-) Erstaunlicherweise habe ich noch keine männlichen Leser verloren ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn ich mich wiederhole. Ich mag George Michel und dieses Leid/Video begleitet mich nun auch schon eine Weile und ist ein MUSS zur Adventszeit....

    AntwortenLöschen
  5. @Exhausted: Ich weiss und Sie sind ganz erheblich in meiner WErtschätzung gestiegen - nicht, das das eine Rolle spielt. ;-)

    @MiH: Zuverlässig wie ein schweizer Taschenmesser ;-) Bei Ihnen wusste ich, das es nicht gefällt.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn das Lied im Radio kommt, ist endlich Weihnachten. Also mir gefällts :o))

    AntwortenLöschen
  7. Das Video, so antiquiert es ästhetisch aus heutiger Sicht wirken mag, hat eine ganz spezielle Magie. Eine Gruppe von Freunden trifft sich in einem Chalet, um dort Weihnachten zu feiern. Weihnachten, der Tag, an dem es die hartgesottensten Singles an ein familiäres Herdfeuer treibt.

    Hier aber werden sozusagen "autonome" Weihnachten gefeiert. Die Freunde geben die Wärme. Die liaison dangereuse, die Inhalt des Songs ist, spielt im Video dazu nur eine kleine Rolle.

    Beim Schauen erinnere ich mich sehr intensiv an die Zeit, in welcher ich mich als Sohn von meiner Familie abnabelte. Gefühle des Aufbruchs, des Entdeckens, der Begeisterung, aber auch der Angst und Unsicherheit kommen wieder auf.

    AntwortenLöschen
  8. Ganz ehrlich - es gibt schlimmere Lieder.
    Ich kann es dann und wann ganz gut mal hören und besser als die Standard-Tonfolgen der 08/15-Warteschleife ist es auf alle Fälle.

    Btw - ich sehe die Labels rechts neben dem Kommentarfeld.
    Ich möchte gerne was neues zu "Tee-Weisheiten" & " Stimmung" lesen.

    AntwortenLöschen