Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 11. Januar 2010

...

Die Kunst in Menschen zu lesen ist eine schwierige und doch traut sie sich so mancher formidabel zu, wie ich am Wochenende zu hören bekam.

Ich bin ein arrogantes Miststück, das gebe ich zu, aber ich tu auch einiges dafür, ich bin fleissig, zuverlässig, arbeite gern und für eine Alleinerziehende auch viel. Ich bin ehrlich, gradlinig, und stets bemüht freundlich zu sein, deshalb kann ich es mir auch erlauben, erhobenen Hauptes durch das Leben zu schlendern.

Ist es nicht vielmehr so, dass augenscheinlich gut gelaunte Menschen automatisch die Missgunst der Frustrierten auf sich ziehen? Das ist so ein "haben will" Ding, da kann man nichts dran machen, außer, selber eine Schnütchen zu ziehen. Muss ich den Kopf senken, weil es anderen besser gefallen würde, wenn ich traurig bin? Es sieht ganz danach aus!

1 Kommentar:

  1. Authentische Menschen wirken oft arrogant, sie verstellen sich nicht, haben es nicht nötig "zu gefallen", sind eben , wie sie sind...

    Wer sich leistungsstark in die Gesellschaft einbringt, mit all den Risiken, dem hohen zeitlichen Engagement hat eben auch ein größeres Stück vom Kuchen verdient...

    Die Folge ist aber sehr oft stupider Sozialneid, gerade von Menschen mit Profilneurosen, die in einem Verein Rollen spielen müssen von denen sie im wahren Leben nur träumen können...

    Was soll´s, Neid muss man sich verdienen nur Mitleid bekommt man geschenkt...

    AntwortenLöschen