Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 13. Juli 2012

Soulmates

Ein Begriff der mich schon immer irritierte ist das Wort:

"Seelenverwandt" Was bedeutet das?

Gleiche Interessen haben, gleiche Ziele, gleiche Meinungen? Sich verbunden fühlen im Geiste? Warum benutzt man dieses Wort dafür? Weil es ein rosarot-Blümchenwort ist?

Würde ich diesen Begriff für den Mann verwenden den ich liebe? Nein würde ich nicht und habe ich auch noch nie getan, es stört mich etwas an diesem Wort, ohne das ich wirklich sagen kann was es ist. Ist es vielleicht, weil der Begriff "Seele" für mich in den religiösen Bereich gehört und ich eine Beziehung nicht im Glaubensaspekt sehe?

Meine besten Freunde sind von Hause aus Atheisten und wenn sie Seelen haben, sind diese schwarz wie die Nacht insofern besitze ich wohl keinen Seelenverwandten sondern nur Herzmenschen ;-)

Auf gehts Mylady, streich dir das Röckchen glatt, schulter die Peitsche, wir gehen Seelen verspeisen - es ist schließlich Wochenende.




Kommentare:

  1. Ich sags ja: Esoterik-Gedöns. Und es ist wirklich ein Modewort. Lies mal ein paar Amerikanische Wedding-Blogs von den Plastic-Blondies da drüben, da heiratet jede ihr absolutes Soulmate ("Oh my gosh!! It was love at first sight - Matthew/Jason/Justin/XY and I are soulmates forever!").Weisste Bescheid. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinners, jetzt nehmt dieses Wort doch nicht so auseinander, man könnte ja meinen es sei schlimm oder böse! Oder lasst es ganz bleiben, muss sich ja keiner daran die Lippen verbrennen.

      Seelenverwandschaft hat übrigens nicht zwingend etwas mit Esoterik/Mythik zu tun. Es hat auch eine andere Bedeutung, welche das Schicksal eines Ereignisses zum Ausdruck bringt. Und so gesehen ist es kein Modewort.

      Löschen
    2. Dieses Wort beschäftigt mich nicht erst seit heute, es ist nur ein Gedanke und keine Wertung über Menschen die es benutzen. Es gibt einer Beziehung eine spirituelle ebene finde ich, ist das das Ansinnen? Zum Modewort wurde es durch SatC glaube ich.

      Jeder wie er mag.

      Löschen
  2. Es ist nicht schlimm oder böse. Es hat mich lediglich beschäftigt und wir diskutieren es eben. Und soooo uninteressant kann es nicht sein, habe ich doch auch andere Blogger dazu inspiriert darüber zu schreiben... Wir Deutschen nehmen manchmal auch gerne ein Thema auseinander was kontrovers ist. :-D Aber alles ist gut. Muss ja niemand mitdiskutieren. Freie Welt und so.

    AntwortenLöschen
  3. Lebt diese Community nicht von solcherlei? Von kontrovers diskutiertem?

    Dieses hier ist Bloggerhausen, wir tun sowas und es bringt uns im Austausch durchaus weiter, wozu schreiben, wenn keiner reagiert?

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Wort und das was es aussagt) weder spirituell noch esotorisch. Es ist für mich Ausdruck einer Verbindung... sozusagen eine Übereinstimmung in der einen oder anderen Sache, (Gedanken, Gefühle, Eigenart, Macke,
    Ich glaube an so was (bin aber auch buddhistisch veranlagt) genauso wie ich daran glaube das Menschen (oder Seelenverwandte) komme und gehen weil Du Dich stets veränderst/weiter entwickelst.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diesen Begriff auch nicht.
    Ist mir zu wischi-waschi. Darunter kann ich mir nichts vorstellen.
    Was soll das bedeuten?
    Was ist eine Seele überhaut?
    Im übrigen: Verwandte hat man, Freunde sucht man sich aus.

    So, Mylady... Das Röckchen ist glattgestrichen, ich habe Seelenhunger! Lass uns losziehen.

    AntwortenLöschen
  6. Peinlich meine Schreibfehler und die fehlenden Klammern. Ich sollte mal ruhiger werden. Sorry an alle LeserInnen. Hoffe das meine Botschaft trotzdem angekommen ist. Schönes WE an alle und vor allem Dir liebe M.

    AntwortenLöschen