Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 10. Oktober 2011

Freizeitstress

Jedes mal nach dem Wochenende dasselbe, auf die Frage: "und wie war euer Wochenende?" bekomme ich stöhnende Antworten die in Summe auf Wäscheberge, putzen und Freizeitstress verweisen. Muss man denn am Wochenende unbedingt zu jeder Veranstaltung rennen die sich bietet und diverse Wege unter die Füße nehmen?

Geheimtip, muss man nicht, ich tue all diese Dinge nicht, ich tue nur was mir passt und Spaß macht, eine ganz einfache Angelegenheit. Meine Wäsche erledige in nebendran, das Bügeln habe ich abgegeben und putzen steht bei mir eh ganz hinten.

Wer von einer Veranstaltung zur nächsten hechelt und meint er verpasst was, ist selbst schuld wenn er Montag am Boden liegt, da hab ich kein Mitleid.

Kommentare:

  1. Und dann Montags nicht Fit fürs arbeiten sein, das haben wir ja gerne. Es gibt halt Leute, die bei jeder Veranstaltung dabei sein müssen, nicht weil es Ihnen Spaß macht, sondern aus Angst etwas verpassen und am nächsten Montag nicht mitreden zu können. Das einzige was man bei dieser Einstellung wirklich verpasst ist das eigene Leben, da man niemals seine überhöhten Erwartungen erfüllen kann und somit nie mit sich selber zufrieden ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bleibe nur im Notfall für Wäsche und Putzen zu Hause. meistens bleibe ich einfach so zu Hause, weil ich Lust auf Chillen und Gammeln habe.
    Aber irgendwie denke ich schonmal zwischendurch, dass ich doch mal rausgehen sollte.
    Mr.Right wird leider nicht schellen und sagen "Hach, Frau Finchen, hier bin ich!"
    Glaube ich.

    AntwortenLöschen
  3. Und Hausarbeit lässt sich einteilen. Auch unterhalb der Woche.
    Bügeln?! Nur das Nötigste.
    Putzen? Wenn mans sieht.
    Wäsche waschen? Klar, dann ab in den Trockner, zusammenlegen, Schrank, fertig.

    AntwortenLöschen
  4. @Härry: so schauts aus, genau so.

    @Finchen: Wir gehen schon vor die Tür, machen uns da aber keinen Stress, ich fahre doch nicht wunders wohin, wenn ich schöne Landschaft und Gesellschaft vor der Tür hab. Ich brauche den ganzen Input nicht, außerdem haben Härry und ich sowieso keine Freunde und Menschen mögen wir auch nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht arbeiten diese Leute in der Woche nicht genug?
    Oder vielleicht bin ich einfach schon zu alt für "Eventing", aber ich bin fast jedes WE so geschafft von Arbeit, Kind & Co., dass ich kaum den Arsch hochkriege, wenn ich dann erstmal liege... so ab Freitag Mittag...
    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich gammele an meinen Wochenenden auch gern herum, weil ich so knille bin. "Knille" heißt bei nicht wie in anderen Landstrichen "besoffen", sondern kaputt. Aber manchmal denke ich, ich hätte etwas unternehmen sollen. Wenigstens EINE Sache, an die ich mich später noch erinnern werde, Denn an Gammelwochenenden, bei denen die Zeit wie im Flug verstreicht, erinnere ich mich später bestimmt nicht und dann werde ich mich fragen: Was habe ich eigentlich mein ganzes Leben lang gemacht? Außer zu arbeiten.

    AntwortenLöschen
  7. @Rostkopp
    Das ist richtig, hier geht es aber auch eher um die exzessiven Freizeitverplaner, die sich keine einzige Minute gönnen aus Angst etwas verpassen zu können. Wir waren am Wochenende ja auch unterwegs.

    Womit ich mich persönlich aber nicht anfreunden kann ist, mit dieser Art Mensch, die jedes Wochenende unbedingt und zwanghaft auf min. 3 verschiedene Partys muss, nur um im Nachhinein sich daran erinnern zu können - falls so weit noch möglich - wie besoffen ich oder die anderen waren. Etwas anderes ist es nicht, abgesehen von dem pervertiertem, mit unter auch dem Alkoholkonsum zuzuschreibenden, Balzgehabe der meist männlichen Sorte Mensch. Wobei dort mit erschrecken festzustellen ist, dass dieses Verhalten, evtl. den Spätsiebzigern sei Dank, auch auf die weiblichen Menschen abfärbt, so sich diese im Suff noch von Tieren unterscheiden lassen, welche ausschließlich um Fortpflanzung bemüht sind.
    Aber jeder so wie er will.

    AntwortenLöschen
  8. ;o)) Ich gammel auch am liebsten ab - so zu Hause.

    AntwortenLöschen
  9. Und nu stellt Euch mal vor, der Mann ist minigens einmal die Woche beruflich unterwegs, während das Heimchen brav den Herd hütet.

    Er will sich ab Freitag abend eigentlich nur gepflegt dem Vergessen und der Bundesliga hingeben, den Benz gegen einen Rasenmäher tauschen und den Obi leerkaufen. Aber jede Wette, sie hat eine prima Idee, wo man 'unbedingt' hin müsse, die sie voller Begeisterung vorträgt. Und verdreht er auch nur stumm die Augen, schläft er bereits im Garten ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @Castagiro: Flohmarkt, hüpf, hüpf, hüpf ;-) Ich bin da gaaaaaanz anders, vollkommen anders, sozusagen komplett aus der Art geschlagen.

    AntwortenLöschen
  11. Jedes Party-Vollgas-Wochenende verlängert das Leben um acht Monate und am Montag in der Früh sieht man gleich drei Jahre jünger aus als vorher. So. (Bin nur manchmal etwas heiser von meinem Balz- und Brunftlauten.)

    AntwortenLöschen
  12. @Cpt_Koons: Du beschwerst dich ja auch gar nicht über deine Party-Kracher-Wochenenden, es geht hier um die, die am Wochenende Gas geben und jedem Event wie eine Ente auf Koks hinterherwatscheln um dann Montags den schwer gestressten auf der Arbeit zu geben. Du genießt ja deine Freizeitgestaltung - jedenfalls weitestgehend, wenn nicht irgendwelche Milfs deine Planung erden - das ist was ganz anderes.

    AntwortenLöschen
  13. Ganz was anderes nun auch wieder nicht, halt einfach nur ohne fününüen. Nur ob diese These mit dem jünger werden stimmt bezweifle ich. Vermutlich ist dieser Glaube weit in einer bestimmten Altersgruppe verbreitet, Mitte 30 - 40? Naja, manch einer kauft sich eine Harley und die anderen versuchen sich am Konzept Charlie Sheen und machen Party, beides kann gleich ungesund sein.
    Aber sicherlich ein schönes Placebo, Hauptsache man fühlt sich jung.

    AntwortenLöschen
  14. Konzept Charlie Sheen? Und was ist "fününüen"?? (Das mit dem jünger werden stimmt. Also metaphorisch. Man muss es halt selbst wollen - sich als Couch potatoe dazu zwingen, geht natürlich nicht.)

    AntwortenLöschen
  15. @Härry: Dem stimme ich zu, Charly Sheen sagt ja auch immer, dass es nicht leicht ist so zu sein.

    @Cpt_Koons: Härry ist 21, der braucht das noch nicht, wenn der noch drei Jahre jünger aussieht, darf er grad mal Auto fahren. Du kennst das Charly Sheen/Charly Harper Konzept nicht?

    AntwortenLöschen
  16. @Vanilla: Nein, das Konzept kenne ich nicht. Ich habe in meinem Leben noch keine einzige Folge "Two and a Half Men" gesehen. Glaube aber, dass es in diesem Fall ein gutes Konzept ist, kein Konzept zu verfolgen. Ich verstelle mich da nicht. Ich bin tatsächlich so.

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe eine Freundin .. eher eine ehemalige Freundin .. die seit ca. 25 Jahren nichts anderes macht, als Partys zu feiern.

    Sie feiert den Kiez (also die Reeperbahn) rauf und runter und wohnt auch da im Umfeld. Sie überwiegend jüngere "Freunde" und bezeichnet sich selber als die Vorzeigealte.

    Ein derart exzessives Leben würde mich noch kaputter machen, als ich eh schon bin. Mal abgesehen davon, dass mir das viel zu teuer wäre. Darum haben wir uns auch nicht mehr viel zu sagen. Leider. Man kann doch nicht 25 Jahre das Gleiche machen. Eigentlich!

    Sie ist zwar eine attraktive Frau - eigentlich -, aber wenn ich sie mal sehe, bin ich immer total erschrocken, wie verlebt sie aussieht. Ätzend.

    AntwortenLöschen
  18. Ich mach das auch nicht.

    Ich habe keine Freizeit ich habe ein Kind;-)

    AntwortenLöschen