Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Mittwoch, 8. August 2012

Mein Deckhengst

Ähh Hund, soll jetzt Vater werden, uns werden Telefonnummern zugesteckt, weil ER so gutes Genmaterial hat, AHA!

Ich muss ihn wohl erst mal fragen, denn "Hundefutter" steht nicht sehr hoch im Kurs, meine Küche schon, abwarten ...

Ps. Er hat seine Klöten noch!

Kommentare:

  1. Hattest Du schonmal einen Deckrüden? Bei einigen macht das einen absoluten Sprung in Richtung Dominanz und ab dem Deckakt werden sie Richtung anderer Rüden rüppelig. Und bei heißen Hündinnen ist ab dem Decken alles vorbei mit dem gehorsam weil sie ja tackern wollen und dann wissen wie es geht - kann sein muss nicht. Wenn Du Dich dazu entscheidest, dann lass ihn aber bitte mindestens vorher auf HD und ED röntgen, dann kannst Du Dir wenigstens später in die Augen schauen und weist, das die Welpen auf keinen Fall durch Deinen schlechte Knochen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich mich auch gefragt, er soll aber eh noch kastriert werden, insoweit ziemlich wurst, oder?

      Löschen
    2. Jein, denn es gibt Rüden die dieses Verhalten auch nach einmaligem Deckakt nicht mehr ablegen - das ist Charaktersache. Der Trieb selber wird zwar geringer, so sagt man, aber das Kopferlernte kann bleiben - muss nicht. Ich will Dir auch keine "Angst" machen sondern nur das "könnte" aufzeigen.

      Unserer ist jetzt beispielsweise seit April chemisch Kastriert wegen seiner Prostata, er reagiert vom Verhalten her nach wie vor gleich auf läufige Hündinnen, lediglich die körperlichen Zeichen (anschwellen der Prostata) werden nicht mehr ausgelöst. Läufige Hündinnen will er aber immer umgarnen und er hat noch nie gedeckt.

      Löschen
  2. Hach.
    Früher bekam ich auch dauernd Nummern zugesteckt.

    Vorbei, vorbei...

    AntwortenLöschen
  3. Wie der Herr so's Gscherr...

    *wegduck*

    AntwortenLöschen
  4. Also ich würde mir das nicht antun.
    Wir haben nur kastrierte Rüden gehabt und das war auch gut so, denn die meisten unkastrierten/-sterilisierten Tiere sterben an Geschlechtsteilkrebs.
    Ist so.

    (Der Hund meiner Freundin - also eine Hündin - sollte auch immer sterilisiert werden, ist nie dazu gekommen, und zack, hatte sie mit noch nichtmal 10 Jahren Gesäugeleistenkrebs.)

    Unsere Hunde sind an Schlaganfall, bzw. Altersschwäche gestorben.
    Allein das wäre für mich schon ein Grund, nie decken zu lassen. (Und wir haben damals auch Anfragen bekommen.)

    AntwortenLöschen
  5. Oh vergessen: mein "Wissen" habe ich von 3 Freundinnen, die allesamt (studierte) Tierärzte geworden sind plus einer, die "nur" Helferin ist.

    PS: Fluffy ist zwar kein Hund, aber auch kastriert und dafür, dass Ninis zwischen 6 und 8 Jahre alt werden und er 11 1/4 ist, lebt er noch ganz gut. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Nanü? Ich hätte schwören können, ich hab hier kommentiert!

    AntwortenLöschen