Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Kinders, dieses Jahr ist irgendwie gruselig

schon seit Anfang des Jahres fliegen mir Beziehungen um die Ohren, das passiert eigentlich jedes Frühjahr, aber dieses Jahr ist die Aufschlagstärke extrem hoch. Gestandene Beziehungen sind das Papier nicht wert auf dem sie festgehalten wurden, Geliebte werden zu Feinden, Verzweiflung allerorten, ich bezweifle stark, dass da dieses Jahr noch Ruhe reinkommt. Oft sind es Trennungen, bei denen auch die Firmen und Häuser mit in die Trennungsmasse gehören - von Kindern und dem üblichen mal ab. Da fliegt dann die ein oder andere Existenz mit in die Luft - ist ja so um die 40 Lenze herum auch nur begrenzt amüsant.

Miss Vanilla steht dazwischen, seufzt, verliest Erdbeeren, muntert mal hüben, mal drüben auf und fragt sich wie schon tausendmal in ihrem Leben: "Wie soll das alles enden?" und ist froh, dass sie diesen Punkt ihres Lebens schon hinter sich gebracht hat. Sie weiß wie es sich anfühlt roh und gehäutet dazustehen, sich gestrandet zu fühlen, Verlustangst und Scham im Nacken, obwohl die Umgebung das alles gar nicht so empfindet und es ist schlicht auch nicht so! Liebe kommt und geht, so ist das nunmal, wir werden den Lauf der Welt nicht ändern.

Wenn sie aus dem Fenster ihrer Küche schaut, scheint die Sonne heiß vom Himmel, der Duft von Erdbeeren liegt über dem Auenland, Vögel zwitschern, der Hund döst vor sich hin und sie wünscht sich sehr, dass all die, die nun geschuldet der Situation neu geboren werden, aufstehen und am Ende froh sind, das das Leiden ein Ende hatte. Aufstehen, einatmen, ausatmen, weiter gehen, so ist Leben.





Kommentare:

  1. Ja seltsam.....es gibt tatsächlich diese Trennungswellen (so wie es Flugzeugabsturz-Wellen zu geben scheint). Bei der letzten großen Welle war ich dabei und habe eine 12jährige Beziehung hinter mich gebracht. Scheiß Gefühl. Aber das Leben geht weiter. Und es wird u.U. schöner und besser. Und man hofft das einen diese Welle nie mehr erfassen wird.
    Wunderschöner Ausblick! Sieht nach heiler Welt im Auenland aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Frau Hibbel so ist das wohl ...

      Auenland ist heile Welt, aber die Trennungen spielen sich hier ab...

      Löschen
  2. Du hast ja so recht mein Schatz. Dieses Jahr ist besonders schlimm...

    Wo ich gehe und stehe treffe ich auch Dreiecksbeziehungen, Seitensprünge, Loopbeziehungen...

    Ich kann es fast nicht mehr ertragen. Spielen denn jetzt alle verrückt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Ahnung was es ist, unheimlich.

      Löschen
    2. Herr_Zimmermann30. Mai 2012 um 23:36

      Tach zusammen,

      eine der Horoskopik kundige Freundin der Familie meint, das läge an irgendwelchen speziellen Konstellationen astrologischer Art, die bewirken dass sich trennt, was nicht zusammengehört. Das ginge seit irgendwann letztes Jahr schon so und noch das ganze Jahr so weiter. Ich glaube nun so überhaupt nicht an Astrologie, Horrorskope und so Gedöns, aber das deckt sich mit meinen Beobachtungen im näheren Umfeld wie auch in der Welt. Doofes Gefühl...

      Naja - sehen wir es positiv: es bieten sich den Singles ganz neue Wahlmöglichkeiten...

      Es grüßt
      Herr_Zimmermann

      Löschen
  3. Das schlimmste daran ist, dass man es irgendwann vorhersagen kann ... und nicht darf.

    "Du, da ist eine Bananenschale!" wird als Hinweis sonst meistens gerne gehört. Aber sobald das Reihenhaus mal verputzt ist, macht man sich damit höllisch unbeliebt.

    Da hilft dann nur noch die mittlerweile laminierte Trostspende-Checkliste in Griffweite des Telefons.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorhersagen helfen da nicht, da hast du wohl recht...

      Löschen
  4. tja.....anscheinend krachts und scheppats grad gehörig an allen ecken und enden :-(....obs was mit den sternen, dem mond....oder was auch immer zusammenhängt......ich würd so vieles gerne ändern....wenn ich nur könnte....kann ich aber leider nicht...nicht mal bei mir selber....

    alles liebe

    AntwortenLöschen
  5. Aufstehen, gar nicht so einfach, das. bei mir ist es gerade eher: Verstehen, dass es immer einen Teil meines Lebens geben wird, mit dem ich nicht zufrieden bin. Dass das momentan mein nicht vorhandenes Liebesleben ist, tut sein übriges. *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Mary, irgendwas ist immer, man muss das Negative einfach ausblenden ;-)

      Löschen
  6. Also bei mir im Umfeld ist gar nichts los. Keine Welle weit und breit.

    Zum Glück! Vielleicht, weil eh alle sich für das Alleinleben entschieden haben ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Wie heisst es nicht ganz grundlos?

    ALLES NEU MACHT DER MAI :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht alle Entscheidungen sind aus Mai ...

      Löschen
  8. Wahrscheinlich steht dieses Jahr der Mond ungünstig...
    Mein Ring ist bestimmt 20 Meter weit geflogen, ins Feld. Obwohl der Entschluß schon vom letzten Jahr ist, ist es jetzt wirklich endgültig.
    Meine Freundin nennt es "getrennt zusammenlebend"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "getrennt zusammenlebend" muss nicht das schlechteste sein denke ich, denn alles alleine zu stemmen ist schon eine echte Herausforderung und aus "zusammenleben" ergeben sich immer Synergien.

      Löschen
  9. Du hast so recht. Immer weiter gehen.

    In meinem Umfeld keine solche Welle erkennbar... zum Glück.

    AntwortenLöschen